Welches Mehl eignet sich am besten für Pizza?

Für einen Pizzateig braucht es nicht viel: Hefe, Wasser, Salz, Zucker, Öl und natürlich Mehl. Damit der Teig elastisch und fluffig wird, ist die Wahl des Mehls nicht unwichtig. Das klassische italienische Mehl für Pizza ist das Weizenmehl "Tipo 00".

Auch hierzulande findet man in den Regalen Tüten auf denen "Pizzamehl" steht. Doch was steckt dahinter? Und zu welchem Mehl sollte man beim Pizzabacken greifen?

 

 

Ist Pizzamehl ein spezielles Mehl?

  • Es gibt keine strenge Definiton, was genau ein Pizzamehl ist.
  • Erhältlich sind verschiedene Mehle (Weizenmehl Type 405 oder 550) oder Mehl-Mischungen (Weizenmehl und Hartweizengrieß) mit der Bezeichnung "Pizzamehl".

 

Eigenschaften

  • Ein hoher Anteil vom Klebereiweiß Gluten im Mehl macht den Teig dehnbar.
  • Bei Mischungen mit Hartweizengrieß klebt der Teig weniger. Dies eignet sich besonders gut für einen dünnen Pizzaboden.

 

mitglieder_in_deutschland

Bereits
1475 Mitgliedsbetriebe
aus ganz Deutschland

Alle Mitgliedsbetriebe in der Übersicht anzeigen