Weizen- und Dinkelmehl im Vergleich

Weizenmehl hat seit einiger Zeit ein Imageproblem und viele greifen lieber zur Dinkelvariante. Zum Backen eignen sich beide super, doch Weizenmehl hat einen neutraleren Geschmack. Dafür punktet Dinkelmehl mit mehr Proteinen. Für welches Mehl man sich entscheidet, hängt letztendlich davon ab, worauf man mehr Wert legt.

Wir haben uns die beiden Mehle einmal genauer angeschaut!

 

 

Über Weizenmehl:

  • Type 405: 8.660 Milligramm Gluten pro 100 Gramm Mehl
  • enthält einfache Kohlenhydrate: erhöhen kurzzeitig den Blutzuckerspiegel
  • Type 405: 9,8 Gramm Protein pro 100 Gramm Mehl

 

Über Dinkelmehl:

  • Type 630: 10.300 Milligramm Gluten pro 100 Gramm Mehl
  • enthält langkettige Kohlenhydrate: werden langsamer verdaut und spenden dadurch länger Energie für den Körper
  • Type 630: 12,4 Gramm Protein pro 100 Gramm Mehl

 

Fazit:

  • beide Mehle haben einen hohen Glutengehalt
  • beide besitzen gute Backeigenschaften
  • Dinkelmehl: sorgt für eine gleichmäßige Energieversorgung
  • Weizenmehl: gibt einen kurzzeitigen Energiekick

 

 

 

 

mitglieder_in_deutschland

Bereits
1475 Mitgliedsbetriebe
aus ganz Deutschland

Alle Mitgliedsbetriebe in der Übersicht anzeigen