Käse ist ein Lebensmittel, das tierischen Ursprungs ist. Er besteht hauptsächlich aus Milch, die von Kühen, Schafen und Ziegen, aber auch von anderen Tieren wie beispielsweise Wasserbüffeln gewonnen wird.

 

Käse aus Kuhmilch

Für die meisten Sorten wird Kuhmilch verwendet, nämlich 81 Prozent des weltweit produzierten Käses. Milch von Kühen besteht mit 87,5 Prozent überweigend aus Wasser, allerdings auch aus fünf Prozent Laktose. Dieser auch Milchzucker genannte Inhaltsstoff der Kuhmilch kann bei Menschen, die empfindlich auf Laktose reagieren, Unverträglichkeiten hervorrufen. Sie müssen auf Sorten mit weniger Milchzucker zurückgreifen, wie zum Beispiel Ziegenkäse.

 

Käse aus Schafmilch

Schafskäse gilt als ältester Käse der Welt. Schon in der griechischen Mythologie spielte er eine große Rolle als Opfergabe zu Ehren von Aristaios, den Gott der Imkerei, der Jagd, der Schafzucht und des Olivenanbaus. Auch heute noch ist Käse aus Schafmilch in der Mittelmeerregion und auf dem Balkan sehr beliebt, darunter Feta, Halloumi und Etorki. Schafskäse hat einen besonders hohen Eiweißgehalt.

 

Käse aus Ziegenmilch

Lange Zeit ein Nischenprodukt, entdecken nun immer mehr Menschen Ziegenkäse als Delikatesse für sich. Unsere Nachbarn auf dem Balkan oder den Ländern am Mittelmeer, aber auch Franzosen und Spanier wissen hingegen schon länger den charakteristischen Geschmack zu schätzen. Und der kann sehr vielfältig sein: Abhängig von der Rasse der Ziege, dem Futter und dem Herstellungsprozess des Käses entstehen herbe bis sanfte und würzig-weiche Aromen.


© Foto: Initiative Heimische Landwirtschaft/Paul-Philipp Braun (Kühe); AdobeStock 385176589 (Schaf); AdobeStock 273514262 (Ziege)

mitglieder_in_deutschland

Bereits
1476 Mitgliedsbetriebe
aus ganz Deutschland

Alle Mitgliedsbetriebe in der Übersicht anzeigen