Wie ist ein Bienenvolk aufgebaut?

Die Behausung eines Bienenstocks wird als Beute bezeichnet. In der Beute befinden sich die Zargen, in denen mehrere Rahmen hängen. Dort bauen die Honigbienen ihre Waben. Zu einem Bienenvolk gehören um die 40.000 Bienen, von denen jede einer bestimmten Aufgabe oder Funktion nachkommt.

Die Bienenkönigin, auch Weisel oder Stockmutter genannt, ist das einzige geschlechtsreife, weibliche Tier im Volk. Sie ist für den Nachwuchs verantwortlich. Wenn die Temperaturen im Frühjahr steigen, beginnt die Bienenkönigin damit die Eier zu legen, aus denen dann nach 21 Tagen die Jungbienen schlüpfen.

Die Drohnen, die männlichen Bienen, entstehen aus unbefruchteten Eiern. Ihre Lebensaufgabe ist es, die Bienenkönigin zu begatten. Haben sie diese Aufgabe erfüllt, sterben sie unmittelbar danach.

Der Großteil des Bienenvolks besteht aus Arbeiterinnen. Sie schlüpfen aus befruchteten Eiern. Je nach Alter gehen sie verschiedenen Beschäftigungen nach: Sie bauen die Waben, sammeln Pollen und Nektar, füttern und pflegen die Königin oder kümmern sich um den Nachwuchs.

mitglieder_in_deutschland

Bereits
1586 Mitgliedsbetriebe
aus ganz Deutschland

Alle Mitgliedsbetriebe in der Übersicht anzeigen