Ostereier färben mit natürlichen Materialien

Ostern werden Eier besonders herausgeputzt. Sie bekommen eine hübsche Verzierung mit Borten oder Abziehbildern, werden angemalt oder gefärbt. Eine traditionelle und noch dazu sehr natürliche Methode die Eier zu färben, ist diese:

Eier lassen sich mit unterschiedlichen Naturmaterialien färben. Gut geeignet sind z.B. Zwiebelschalen, Spinat, Rote Beete, Kurkuma, stark färbener Tee ...

Zusätzlich lassen sie sich mit Motiven von Blättern oder Blüten verzieren. So wird aus jedem Ei ein Unikat.

Zutaten:

  • frische Eier (am besten weiße oder sehr helle) in beliebiger Menge
  • Färbematerial (Zwiebelschalen, Spinat, Rote Beete, Kurkuma, stark färbener Tee ...), je größer die Menge, desto intensiver die Färbung der Eier
  • entsprechende Menge an kleinen Blättern oder Blüten (Größe sollte so gewählt werden, dass sie auf einem Ei platziert werden können)
  • entsprechende Menge an Zuschnitten aus alten, dünnen Feinstrumpfhosen oder -strümpfen (max. 20 Den), ca. 10 cm x 10 cm
  • dünner Bindfaden, z.B. Nähgarn

Anleitung:

1. Blätter und Blüten auf dem Ei platzieren. Dazu die Blätter ggf. etwas anfeuchten. Mit einem Strumpfabschnitt eng umschließen und an einer Stelle mit Faden zubinden.

2. Färbematerial und Eier in einen ausrangierten (oder gut zu reinigenden) Topf geben. Mit kaltem Wasser auffüllen. Alles aufkochen und ca. 30 Minuten lang leicht köcheln lassen.

3. Eier aus dem Wasser nehmen. Strumpfabschnitte aufschneiden, Blatt- und Blütenreste entfernen. Fertig!

mitglieder_in_deutschland

Bereits
1484 Mitgliedsbetriebe
aus ganz Deutschland

Alle Mitgliedsbetriebe in der Übersicht anzeigen