Dienstag, 24.Oktober 2017

Bester Landwirt und Bester Junglandwirt 2017: Mitgliedsbetriebe der Initiative Heimische Landwirtschaft geehrt

Georg Mayerhofer aus Bayern und André Stallbaum aus Sachsen-Anhalt mit CeresAwards geehrt

Bereits zum vierten Mal wurden am 11. Oktober 2017 die in der Agrarbranche renommierten CeresAwards verliehen. Auch zwei Mitglieder der Initiative Heimische Landwirtschaft wurden mit den begehrten Preisen ausgezeichnet, die in insgesamt elf Kategorien vergeben wurden. Bester Landwirt des Jahres 2017 ist Georg Mayerhofer aus Ortenburg (Bayern). Als Bester Junglandwirt 2017 wurde André Stallbaum aus Stendal (Sachsen-Anhalt) geehrt.     

Georg Mayerhofer | Foto: Philipp Ledényi für CeresAwardDer 36-jährige Mayerhofer bewirtschaftet 245 Hektar in der Nähe von Passau. Er baut Weizen, Gerste, Winterraps, Zuckerrüben und Silomais an und besitzt zudem 15 Hektar Grünland. Das, was den Diplom-Agraringenieur am meisten antreibt, ist die Pflege eines idealen fruchtbaren Bodens. Mit seiner vielseitigen Fruchtfolge zielt er darauf ab, wertvollen Boden zu schonen und Erosion zu vermeiden. An fast allen Maisfeldern legt er Blühstreifen an, so dass Insekten dort Nahrung und Lebensraum finden. Der Betrieb von Georg Mayerhofer betreibt außerdem eine Schweinemast mit 1.450 Mastschweinen sowie eine Biogasanlage. Die Abwärme davon nutzt der Landwirt unter anderem zum Trocknen von Bauholz. Transparenz und Aufklärung mit Blick auf die Verbraucher liegen Mayerhofer besonders am Herzen. Daher ist er nicht nur Mitglied der Initiative Heimische Landwirtschaft, sondern bloggt auch auf mayerhofer-agrar.com. Als ehrenamtlich engagierter Jäger und Imker bleibt er zudem ständig im Austausch mit Berufskollegen und der Öffentlichkeit. In ihrer Begründung würdigte die Jury das vielfältige Engagement Mayerhofers und seine Bereitschaft, sich aufgeschlossen neuen Themen zu öffnen: „Für den Sieger ist das Landwirtsein nicht Beruf, sondern leidenschaftliche Berufung. Er hat keine Scheu, neue Verfahren in der Landwirtschaft anzuwenden. Im Gegenteil, er versucht sie noch zu optimieren. Er brennt nicht nur für seinen Beruf, sondern geht mit den landwirtschaftlichen Themen offensiv an die Öffentlichkeit. Er ist ein Leuchtturm, an dem sich viele ein Beispiel nehmen können.“

⇒ Zum Profil der Mayerhofer Agrar GbR auf heimischelandwirtschaft.de

André Stallbaum | Foto: Philipp Ledényi für CeresAwardIn der Kategorie Bester Junglandwirt 2017 setzte sich André Stallbaum aus Stendal durch. Seit vier Jahren ist der 28-jährige jetzt Betriebsleiter im elterlichen Betrieb. Bereits während seines Studiums der Agrarwissenschaften sammelte Stallbaum Praxiserfahrung. Er arbeitete auf Ackerbau- ebenso wie auf viehhaltenden Betrieben in ganz Deutschland. Auch Baumwollplantagen in Australien und Neuseeland besuchte er. Neben Ackerkulturen wie Weizen, Raps und Silomais produziert die Stallbaum GbR Äpfel, Süß- und Sauerkirschen, Spargel und Weihnachtsbäume. Der Großteil wird im hofeigenen Laden am Ortsrand von Stendal verkauft. Denn das Leitprinzip des Landwirtschaftsbetriebes ist Regionalität. Dieses setzen Stallbaum und seine Familie konsequent in allen Bereichen um. Alle Sonderkulturflächen liegen arrondiert am Ortsrand von Stendal - die Wege von der Plantage ins Regal sind entsprechend kurz. Ab 2018 wollen die Stallbaums zudem einen Stand auf dem Stendaler Bauernmarkt eröffnen. „Aus der Region für die Region“ gilt für seine Produkte, „in der Region für die Region“ für den Betrieb – denn mit seinem mittlerweile mehr als 15-köpfigen Team hat Stallbaum auch neue Arbeitsplätze geschaffen. Alle Angestellten, ob Verkäuferinnen und Verkäufer im Laden oder die Saisonkräfte auf den Plantagen, kommen aus Stendal und Umgebung.

André Stallbaum überzeugte die Jury, welche urteilte: „Der Sieger ist ein dynamischer Macher, der den Betrieb und die Vermarktung von Obst und Gemüse zielgerichtet ausbaut und dabei besonders auf Regionalität setzt. Weiter setzt er sich besonders für das Image der Landwirtschaft vor Ort und den Berufsstand ein. Ein Junglandwirt, der sich erst die Welt angeschaut hat und dann mit vielen Ideen zuhause eingestiegen ist. Unternehmerische denkend und stets nahe am Kunden entwickelt er diesen seither kontinuierlich fort.“

⇒ Zum Profil der Stallbaum GbR auf heimischelandwirtschaft.de

⇒ Zum Stendaler Scheunenladen auf heimischehoflaeden.de

CeresAward

Der CeresAward wurde 2014 erstmals verliehen. Namenspatin ist Ceres, die römische Göttin des Ackerbaus, der Fruchtbarkeit, des Wachsens und Gedeihens. Zahlreiche Fachorganisationen und Unternehmen unterstützen den vom landwirtschaftlichen Fachmagazin agrarheute initiierten Preis, der unter der Schirmherrschaft von Joachim Rukwied, Präsident des  Deutschen Bauernverbandes, steht. Der Wettbewerb wird in elf Einzelkategorien ausgelobt. Eine Jury aus Fachleuten von Branchenorganisationen, Redakteuren von agrarheute sowie dem Sponsor der jeweiligen Kategorie bestimmt den Gesamtsieger. Weitere Informationen, alle Preisträger und die Shortlist der Nominierten unter ceresaward.de

Fotos: Philipp Ledényi für CeresAward


Beitrag jetzt teilen

mitglieder_in_deutschland

Bereits
1591 Mitgliedsbetriebe
aus ganz Deutschland

Alle Mitgliedsbetriebe in der Übersicht anzeigen